DUMPLIN‘ – #noplaceforshame TAG 1

Es ist wieder Zeit für eine Blogtour, diesmal zum Buch Dumplin‘ von Julie Murphy. Jeden Tag beantworten wir eine Frage, rund um das Thema „Dumplin‘, Bodylove und co!“. Ich finde die Idee dahinter total Interessant, denn Ihr könnt zu jeden Thema vier verschiendene Meinungen lesen.
Doch wer ist eigentlich ‚wir‘?
Wir sind eine Gruppe, bestehend aus vier Mädels die sich alle für dieses Buch interessierten und es deshalb gemeinsam lesen wollten.
Wir sind :
Between two chapters
Bunte Worte
Zombody Thought’s
und meine Wenigkeit.

Unser Thema heute : Warum wir ausgerechnet im Januar über Dumplin‘ reden.
Wieso? Nun, zum einen weil der Film zum Buch nicht im Dezember raus kam. Das wäre der erste perfekte Zeitpunkt gewesen. denn das Thema Body-love, Self-love wäre wieder in aller Munde gewesen.
Doch da dies nicht geschah war der nächst beste Zeitpunkt der Januar.

Jeder kennt es, oder nicht ? „Fit ins neue Jahr.“ – „Starte jetzt zu deinen Traumgewicht“ – „Schlank ins neue Jahr“ – „SlimShake von XYZ, denn er hat auch mir zu meinen Traumgewicht verholfen“…bla…bla…bla .

Diese Ausrufe sind ABSOLUTER BULLSHIT! Deshalb im Januar. Weil dieses verbreiten des Irrsinns nur ‚Schön zu sein‘ wenn man schlank ist so vollkommen idiotisch ist. JETZT und auch jeder andere Zeitpunkt, ist der beste um auf dieses Missverständnis aufmerksam zu machen.

Viele Frauen, Männer und Kinder nehmen sich diese Dinge zu Herzen. Es fängt, leider Gottes, schon im Grundschulalter an dass sich KINDER Gedanken um Ihr aussehen machen. Seien wir ehrlich, Kinder? Die noch wachsen, groß werden, Spaß haben sollten und da stehen mit „Ich esse heute nur eine halbe Schnitte, sonst werde ich dick!“. Doch dies ist leider nicht das einzige Beispiel. Kinder mobben dickere, wieso? Weil das Idealbild eines „Hübschen“ Menschens mit den Adjektiv „schlank, groß, sportlich, dünn“ beschrieben wird. Genau dagegen sollten wir alle ankämpfen. Werte vermitteln die den Kindern sagen „Hey, du bist schön, so wie du bist und alle anderen? Genauso!“

Wenn wir Anfangen dieses Bild bei den kleinsten von uns schon zu „bekämpfen“, erziehen wir Erwachsene die mit sich und Ihren Körper im Reinen sind.

Deshalb im Januar.
Weil der Januar das Sinnbild für den Magerwahn ist.
Das Sinnbild was in vielen Köpfen drinnen ist.
Es ist im Januar wie auch zu jeden anderen Zeitpunkt das perfekte Thema, weil wir zu viele Menschen kennen die wiederum zu viel auf „Nur Schlank ist schön“ geben, dies aber nicht tun sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.