Bücher

[Rezension] Ein Tag im Dezember – Josie Silver

In Rahmen unserer Tour gibt es zum heutigen Tag, der gleichzeitig auch der letzte ist, eine Rezension zum Buch.
Das Buch ist ein Rezensionsexemplar aus dem Heyne Verlag und ich bin so froh darüber das ich es lesen durfte. Es machte unglaublich viel Spaß, denn zu sehen wie jemand anderen das gleiche Buch ebenfalls gefällt, wie jemand anderes mit fiebert, ist unglaublich toll !
Gerne, zur jederzeit, wieder!

Wie ihr schon sehen könnt, das Cover ist unglaublich liebevoll gestaltet. Es macht aber nicht nur von außen etwas her, sondern auch von Innen. Denn der Inhalt ist wahrlich wundervoll.
Fangen wir an mit den Klappentext, oder was würdest du meinen?

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
Jack und Laure begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dan verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden, erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah, Lauries bester Freundin, zusammen, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …

Was sagst du zum Klappentext? Ich finde Ihn toll, er klingt vielversprechend und so ist es auch.
Das Buch ist Weihnachtlich aber man wird nicht überhäuft mit Dingen rund um diese Jahreszeit. Ein Tag im Dezember ist besinnlich und so real wie es ein Buch nur seien kann. Für mich fühlte sich das ganze an als ob auch jemand wie ich so was erleben könnte. (Ich bin glücklich in einer Beziehung aber Du weißt was ich meine). Es wirkte nie zu Klischeehaft oder überzogen. Die Liebe ist der Mittelpunkt dennoch behandelt das Buch so viel mehr als nur eine Unglückliche Liebe und wie man es übersteht. Freundschaft, Familie, Beziehungen und das Arbeitsleben wie auch Träume die man sich erfüllen möchte, kamen nie zu kurz.

Ich liebe jeden der Charaktere. Sarah eine wundervolle Freundin die ich am liebsten gedrückt und geschüttelt hätte – immerhin ist dies Lauries Busboy. Da sind wir schon bei den beiden wichtigsten Charakteren : Laurie und Jack. Beide haben für mich eine super Entwicklung gemacht und ich wünschte die beiden wären Real um Sie einfach mal sehen zu können, wie alte Freunde. Denn beide sind nicht nur tolle Menschen sondern auch einfach wie das ganze Buch, realitätsnah. Das finde ich am schönsten.

Der Schreibstil ist super leicht um rein zu kommen und von Anfang an ist man komplett im Geschehen. Man fieberte mit Laurie mit und wollte mehr über Sie und ihr Leben wissen. Es gab keinen Zeitpunkt im Buch wo ich sagen würde „Hach, war das langatmig“. Dass gab es einfach nie, in keiner Sekunde. Alles war passend, stimmig, liebevoll und bis ins Detail einfach ein Highlight.
Du liest richtig – Ein Tag im Dezember ist mein Jahreshiglight 2018. Für mich Persönlich ist dies ein Buch was jeder, der auf reale Liebesgeschichten und Unglückliche Zufälle steht, gelesen haben muss.

Einfach eine ABSOLUTE Empfehlung. Josie Silver konnte mich vollkommen überzeugen und vielleicht schafft Sie bei dir mit Ihren Buch die selben Gefühle hervorzurufen wie bei mir.

PS: Es gab für mich nur zwei Möglichkeiten – Entweder Sie stirbt, er stirbt oder sie kommen zusammen. Ob es einer dieser Dinge war oder gar nichts von all den Dingen werdet Ihr nur mit einen Blick ins Buch erfahren!

Du möchtest weitere Meinungen lesen ? Die findest du bei :

Der Panda liest (ebenfalls Infos zum Buch : magische Momente)

Between two chapters (ebenfalls Infos zum Buch und Beitrag über Weinfreundschaften)

Jen Love to read (Infos zum Buch und vergleich mit gleich tollen filmen / Bücher )

Bunte Worte (Infos zum Buch und Lieblingszitat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.