Bücher

Bound to suffer – Jay El Nabhan

Werbung da Rezensionsexemplar / Danke dafür an die lieben von Hawkifybooks Verlag 🙂

Es wurde Zeit. Zeit für echte Vampire, Blutige Bisse, tiefgehende Geschichten und ein hauch von Liebe mit einer guten Portion an Rache.
Dieses Buch hat mich die letzten Tage begleitet und ich muss sagen – Ich liebe es. Bis jetzt hat mir jedes Buch aus dem Hawkifybooks Verlag sehr gut gefallen, was mich aber auch nicht überrascht, denn es war immer das perfekte Genre was mich erreichte!

Fangen wir doch so gleich mit den Klappentext an :

Demetria ist eine Göttin unter den Vampiren,die ihresgleichen sucht. Ihre Grausamkeit und ihre Macht sind unübertroffen. Sie ist das Zentrum, der Inbegriff an Perfektion.

Zumindest glaubt sie das als Erstgeborene der Schöpferin aller Vampire. Um einen Krieg zu entfesseln, verstrickt sie sich in ein Netz aus Lügen, Hass und Intrigen. Gemeinsam mit ihrer Schöpfung, den Lillim, bindet sie einen mächtigen Vampirkrieger an sich und formt eine Armee der Dunkelheit. Aber Macht hat ihre Schattenseiten und daraus wächst Misstrauen und Verrat. Die Herrschaft über die Vampirwelt scheint weiter entfernt denn je und zeitgleich zum Greifen nah.

Doch Demetria ist bereit.

Bereit zu töten.

Bereit zu kämpfen.

Bereit, den Thron zu besteigen…

Hier gibt es keine kitschigen Glitzervampire oder Menschentarier. Sondern Vampire wie sie im Buche stehen – blutig, rachsüchtig und frei von gesetzten wie auch Normen der Menschen. Natürlich aber nie ganz frei von Gesetzen denn es gibt eine Königin die über alle Vampire herrscht – eine Königin die Gestürzt werden möchte.

Ich kann gar nicht sagen wie toll ich das Buch fand da ich nicht die Richtigen Worte finde! Der Schreibstil ist wundervoll flüssig, die Geschichte geht tiefer als man Anfangs dachte und man kann perfekt darin versinken. Es war alles so gut beschrieben, dass man immer tiefer und tiefer in der Geschichte drinnen steckte. Ich liebte die Sichtwechsel im Buch und auch die Wechsel zwischen „Heute“ und „Vergangenheit“, so konnte man viel mehr von den verschiedenen Charakteren erfahren. Jeder hatte eine eigene Geschichte und trotzdem waren alle durch verschiedene Entscheidungen miteinander Verbunden. Es war faszinierend wie schnell sich das Leben von verschiedenen Vampiren Verband und wie sie alle gegenseitig zu einander stehen. Wie aus einen „harmlosen“ Spiel liebe wurde oder auch wie aus Anziehung Hass entstand. Ich liebte es zu sehen wie die gier Nacht macht Monster entstehen lässt und wie man als Leser den einzelnen Sachen entgegen fieberte.

Man kann es raus lesen aber ich schreibe es liebt : Lest das Buch, wenn ihr schon lange wieder nach etwas sucht was euren Durst nach einen sehr guten Fantasy Roman mit echten Vampiren stillen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.