Filme

5 Gründe warum Doctor Who auch deine Lieblingsserie werden sollte!

Eigentlich sollten alleine die Wörter „Doctor Who“ in vielen von euch totale Euphorie auslösen. Aber für die, bei denen es noch nicht so ist, kommen hier ein paar gute Gründe wieso man mit Doctor Who anfangen sollte!

Doch zuerst was ist dieses Doctor Who ?

Der Doctor ist ein Timelord, er reist mit seiner Tardis (die Zeitmaschine) durch die Zeit. Der Doctor ist ein Alienwesen was nicht stirbt sondern sich neu formt . Somit kann der Timelord jegliche Form annehmen: jung, alt, Mann, Frau. Timelord kommen aus der fiktiven Planeten Gallifrey. Der Doctor hat keinen Namen, deshalb Doctor Who ? (Doktor, wer ?) . Zusammen mit meist menschlichen Begleitern reist er durch die Zeit und erlebt verschiedene Abenteuer , die meist auch mit den bestehen von ihm oder der Menschheit zu tun haben.

Laut Wikipedia:

Dr. Who ist eine britische Science-Fiction-Fernsehserie, die seit 1963 von der BBC produziert wird. Doctor Who handelt von einem mysteriösen Zeitreisenden, der nur als „Der Doktor“ bekannt ist. Er reist mit seinen Begleitern in der Zeit-Raum-Maschine TARDIS und wird dabei in verschiedene Abenteuer verwickelt. Die Serie wurde von 1963 bis 1989 durchgehend ausgestrahlt; 1996 gab es einen Fernsehfilm; seit 2005 wird die Serie in einer Neuauflage mit neuen technischen Möglichkeiten fortgesetzt.

Nun kommen wir zu den Gründen!

1. Der 11. Doctor : Matt Smith.

Er war mein erster Doctor und wird auch immer der in meinem Herzen bleiben. Er ist charmant, hat Witz, leicht verpeilt und man kann sich irgendwie auch als Mensch mit ihm total gut identifizieren. Dieser Doctor hat so viel schauspielerisches Talent, man muss ihn einfach lieben! Er geht in der Rolle auf. Man nimmt ihn das ganze ab und er erfüllt alle Kriterien die man sich bei Doctor Who wünscht.

Fun fact zu jeglichen Doctor: jeder Doctor hat ein Outfit was ihn auszeichnet!

Ein kleiner nicht mehr so geheime Zusatzpunkt. Jeder Doctor hat einen Schallschraubenzieher! Dieses Ding kann fast alles, koordinieren, rechnen usw. Alles außer die Welt retten. Obwohl dieses kleine Ding oft gut dazu beiträgt!

Aber ganz im Allgemeinen: es lohnt sich für jeden Doctor, denn jeder hat seine eigenen Eigenarten. Jeder Doctor hat einen eigenen Charme und Dinge die ihn ausmachen!

2. Die Gegner des Doctors.

Die Gegner des Doctors sind so genial, das es Spaß macht mit dabei zu sein.

Die Daleks. Sie sehen wundervoll trashig aus.(sind es aber gar nicht so sehr.) Sie sind Hochintelligent mit nur einen Ziel den Doctor zu töten. Denn der größte Feind der Daleks ist der Doctor und andersrum ist der größte Feind des Doctors der Dalek.

Die weinenden Engel. Hört sich gar nicht so schlimm an oder ? Aber der Name ist schöner als das was sie können. Tödlich für jegliches Wesen, gerissen wie sonst was. Ich glaube das sind für mich die schlimmsten gewesen. Die wären auch mein Feind.

Ich möchte gar nicht zu viele nennen , denn es soll euch doch noch Spaß machen! 🙈

3. Die TARDIS!

Abgesehen davon daß sie wunderschön ist , kann sie ganz viel.

Sie ist von innen um einiges größer als von außen. „Its bigger in the inside.“ Sie verändert sich von Doctor zu Doctor, weshalb es nie langweilig wird. In jeder Staffel erfährt man mehr über dieses schicke Gefährt, sowohl von der Technik als auch über die Räume. z.B. das Herz der Tardis. Denn ja, auch die Tardis ist lebendig. (Keine sorge, sie kann nicht reden :b)

4. Man muss nicht bei Staffel 1 beginnen!

Doctor Who ist flexibel. Was es für mich perfekt macht, denn würde ich einen Doctor nicht mögen ( was aber nicht vorkam) kann ich einfach mit dem nächsten starten. Oder startet jemand wie ich über Netflix wo es mit den 11. Doctor ( staffel 5) beginnt , ist das gar kein Problem. Denn jeder Doctor ist in sich abgeschlossen genauso wie die meisten Folgen in sich abgeschlossen sind. Aber es empfiehlt sich natürlich für die Staffel alle Folgen anzusehen.

5. Die Begleiter

In Doctor Who gibt es viele Begleiter. Sie helfen den Doctor bei seinen Abenteuern und erleben Mal mehr Mal weniger mit ihm. Doch ohne Begleiter, ob menschlich, außerirdisch oder ähnliches wäre der Doctor einfach nicht der Doctor. Sie sind wichtig für die Serie und jeder wird ins Herz geschlossen. Manche für kurz, andere für lang und ja , manche mag man gar nicht !

Doch auch hier gibt es einen Favoriten

Pond. Amelia Pond, die erste Begleitung vom 11.Doctor. Sie ist nicht nur wunderschön, sondern intelligent, mutig und man kann sich leicht mit ihr identifizieren. Wahrscheinlich hab ich deshalb so eine Affinität zu ihr!

Doctor Who ist Kult! Man sollte zumindest eine Staffel gesehen haben, denn ich Wette das auch dich das Fieber packt !

Ich empfehle ja jeden mit Staffel 5 anzufangen um Matt Smith zu erleben, er ist wundervoll und hat mich vollkommen für die Serie begeistert.

Ihr seid noch nicht bereit Doctor Who zu begleiten? Vielleicht hilft euch der Beitrag von : Between2chapters – 5 Gründe warum Dr. Who auch deine Lieblingsserie werden sollte

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.